#29 – Weinbrände – mehr als Cognac

Fast ein Jahr haben wir weinseelig in unseren Fässern gelegen und das 28. Thema des Cocktailpodcasts heranreifen lassen: Weinbrände.

Coganac, Weinbrand, Brandy

Zu lange haben wir dieses Feld unseren Vätern und Großvätern überlassen, denn eine moderne Bar ohne Cognac und seine Brüder ist möglich, aber sinnlos. Wir klären, was Weinbrand aus europäischer Sicht ist, stellen verschiedene Spezialitäten wie Armagnac, spanischen Brandy und deutschen Weinbrand vor und grenzen zu verwandten Produkten ab. Jahrhundertealte, wechselhafte Geschichte, Imagewandel und kryptische Altersbezeichnungen sind dabei für uns ebenso relevant wie Produktempfehlungen und Beispiele für die Verwendbarkeit in kalten und warmen Mischgetränken.

Für die einleitenden Worte danken wir Hidetsugu Ueno und hoffen, ihn bald in seiner neueröffneten Bar High Five in Tokyo wiederzusehen.

Sidecar
2-4 cl Cognac (Variante: Armagnac)
2 cl Cointreau
2 cl frischer Zitronensaft
auf Eis shaken und in vorgekühlte Cocktailschale abseihen

Sazerac
6 cl Cognac (Variante: 4 cl Cognac, 2 cl Bourbon)
1-2 cl Zuckersirup
2-4 dash Peychaud’s Bitters (evt. z.T. Aromatic Bitters)
auf Eis rühren, in Absinth-gecoatetes Old-fashioned-Glas auf frisches Eis abseihen
(Vorsicht: Nicht zu viel Absinth!)

Vieux Carré und Saratoga
siehe Folge 18 – Manhattan

B&B
2-4 cl Brandy
2 cl Bénédictine
auf Eis im Tumbler bauen

Brandy Alexander
3 cl Brandy
3 cl Crème de cacao brun
3 cl Sahne
auf Eis shaken, in vorgekühlte Cocktailschale abseihen und mit Muskatnußabrieb bestäuben

Prince of Wales
3 cl Cognac
3 cl Madeira
3/4 cl Orangenlikör
1 dash Angostura Bitters
auf Eis rühren, in vorgekühlte Champagnertulpe abseihen, mit 3cl Champagner auffüllen und mit Orangenspirale garnieren
Variante:
4 cl Cognac
1 cl Cointreau
0,5 cl Maraschino
1-2 dash Angostura Bitters
auf Eis rühren, in Silberbecher auf frisches Eis abseihen, mit 3 cl Champagner auffüllen und mit Zitronenzeste garnieren

Rüdesheimer Kaffee
4 cl Asbach mit
3 Stück Zucker erwärmen und flambieren,
1/8 l starken Kaffee hinzugeben,
mit Schlagsahnehaube bedecken und mit Vanillezucker und Schokosträuseln garnieren

 

#5 – Orangenliköre / New Orleans Sours

In der 5. Folge des Cocktailpodcasts befassen wir uns erneut mit Sours, diesmal in Zusammenhang mit Orangenlikör, der hierbei als Süßung fungiert. Wir erklären Produktherkunft und Unterschiede, fassen die Geschichte einiger gebräuchlicher Marken zusammen und wenden uns dann einigen wichtigen und berühmten Drinks dieser Kategorie zu. Darüeber hinaus finden wir natürlich auch Raum für Anekdoten und unsere Freunde vom Sneakpod, die diesmal allerdings hormonell abgelenkt scheinen.

Für die einleitenden Worte bedanken wir uns diesmal bei Bastian Heuser von Barworkz Berlin und Bar Convent Berlin.

Das versprochene Bild ist leider mit auf die Deutsche Curling-Meisterschaft gefahren, wird aber in den kommenden Tagen noch nachgeliefert.

Update: Das Bild ist da!

Sidecar (french school)
3cl Cognac
3cl Cointreau
3cl frischer Zitronensaft
auf Eis shaken und in vorgekühlte Cocktailschale abseihen und mit Lemon twist dekorieren.

Sidecar (english school)
4cl Cognac
2cl Cointreau
2cl frischer Zitronensaft
auf Eis shaken und in vorgekühlte Cocktailschale abseihen und mit Lemon twist dekorieren.

White Lady (Delilah)
4cl Gin
2cl Triple sec
2cl frischer Zitronensaft
auf Eis shaken und in vorgekühlte Cocktailschale abseihen und mit Lemon twist dekorieren.

Blue Lady
4cl Gin
2cl Blue Curaçao
2cl frischer Zitronensaft
auf Eis shaken und in vorgekühlte Cocktailschale abseihen und mit Orange twist dekorieren.

Margarita
4cl Tequila
2cl Triple sec
2cl frischer Zitronensaft
auf Eis shaken und in Margaritaglas mit Salzrand abseihen.

B-52
1,5cl Kahlúa Licor de Café
1,5cl Baileys Irish Cream Liqueur
1,5cl Grand Marnier
in dieser Reihenfolge vorsichtig in Shotglas übereinanderschichten, anzünden und mit kurzem Trinkhalm in einem Zug austrinken.