#29 – Weinbrände – mehr als Cognac

Fast ein Jahr haben wir weinseelig in unseren Fässern gelegen und das 28. Thema des Cocktailpodcasts heranreifen lassen: Weinbrände.

Coganac, Weinbrand, Brandy

Zu lange haben wir dieses Feld unseren Vätern und Großvätern überlassen, denn eine moderne Bar ohne Cognac und seine Brüder ist möglich, aber sinnlos. Wir klären, was Weinbrand aus europäischer Sicht ist, stellen verschiedene Spezialitäten wie Armagnac, spanischen Brandy und deutschen Weinbrand vor und grenzen zu verwandten Produkten ab. Jahrhundertealte, wechselhafte Geschichte, Imagewandel und kryptische Altersbezeichnungen sind dabei für uns ebenso relevant wie Produktempfehlungen und Beispiele für die Verwendbarkeit in kalten und warmen Mischgetränken.

Für die einleitenden Worte danken wir Hidetsugu Ueno und hoffen, ihn bald in seiner neueröffneten Bar High Five in Tokyo wiederzusehen.

Sidecar
2-4 cl Cognac (Variante: Armagnac)
2 cl Cointreau
2 cl frischer Zitronensaft
auf Eis shaken und in vorgekühlte Cocktailschale abseihen

Sazerac
6 cl Cognac (Variante: 4 cl Cognac, 2 cl Bourbon)
1-2 cl Zuckersirup
2-4 dash Peychaud’s Bitters (evt. z.T. Aromatic Bitters)
auf Eis rühren, in Absinth-gecoatetes Old-fashioned-Glas auf frisches Eis abseihen
(Vorsicht: Nicht zu viel Absinth!)

Vieux Carré und Saratoga
siehe Folge 18 – Manhattan

B&B
2-4 cl Brandy
2 cl Bénédictine
auf Eis im Tumbler bauen

Brandy Alexander
3 cl Brandy
3 cl Crème de cacao brun
3 cl Sahne
auf Eis shaken, in vorgekühlte Cocktailschale abseihen und mit Muskatnußabrieb bestäuben

Prince of Wales
3 cl Cognac
3 cl Madeira
3/4 cl Orangenlikör
1 dash Angostura Bitters
auf Eis rühren, in vorgekühlte Champagnertulpe abseihen, mit 3cl Champagner auffüllen und mit Orangenspirale garnieren
Variante:
4 cl Cognac
1 cl Cointreau
0,5 cl Maraschino
1-2 dash Angostura Bitters
auf Eis rühren, in Silberbecher auf frisches Eis abseihen, mit 3 cl Champagner auffüllen und mit Zitronenzeste garnieren

Rüdesheimer Kaffee
4 cl Asbach mit
3 Stück Zucker erwärmen und flambieren,
1/8 l starken Kaffee hinzugeben,
mit Schlagsahnehaube bedecken und mit Vanillezucker und Schokosträuseln garnieren

 

5 Gedanken zu “#29 – Weinbrände – mehr als Cognac

  1. Leute, wie ist das schön, euch endlich wieder zu hören! Ich habe gerade angefangen, eure alten Folgen ein zweites Mal anzuhören – quasi Entzugserscheinungen 😉 Gutes Timing!! Lasst uns bitte nicht mehr so lange hängen bis zur nächsten Folge, hehe.

    Warum werden nun eigtl. Liköre auch Brandy genannt? Selbst Bols schreibt auf der dt. Seite von „Apricot Brandy“: https://www.bols.de/Apricot-Brandy.html
    Dort wird immerhin behauptet, dass Weinbrand mit drin ist.

  2. Pingback: Faved 2015-11 | robertkrueger.de

  3. Hi Andy,
    keine Sorge, die nächste Folge ist schon im Kasten und kommt vll noch diese Jahr.
    Der Frage nach der Wortherkunft in den Fruchtbrandys müßte man mal nachgehen, ja. Ich kann nur soviel sagen: Meines Wissens hat es nichts mit Weinbrand zu tun, selbst wenn es Produkte gibt, in denen die Basisspirituose ein Weindestillat ist. Ich werde das mal versuchen zu recherchieren.

  4. Endlich wieder ein Podcast,

    hoffe ihr habt bei dem Termin gleich nochwas aufgenommen.

    Könntet ihr in zukunft nicht die podcasts über skype aufnehmen?
    Andere Podcasts machen es ja teils auch so.

    • Hallo Matthias,

      an dem Termin haben wir nichts weiter aufgenommen, aber es gab einen neuen und die Folge dazu schneide ich gerade… Sie geht auf jeden Fall noch vor Weihnachten online! 🙂

      Skype ist so eine Sache. Wir machen das ja beim Sneakpod, fühlen uns aber besser, wenn wir uns sehen und in einem Raum sind. Nonverbarle Zeichensprache hilft über so manche Stellen hinweg. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *