#26 – BCB / Rumfest 2014

Robert und Stefan waren auf dem Bar Convent Berlin (BCB) 2014 und dem 4ten German Rum Festival in Berlin. In dieser Sendung berichten wir von unseren Eindrücken und Erlebnissen. Wir fassen ein bißchen zusammen, lassen Revue passieren und Ihr bekommt einige Liveaufnahmen direkt vom Bar Convent in der Sendung zu hören.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Nach einem kurzen allgemeinen Überblick, sprechen wir über das Rumfest und von den Bar-Awards am Montag. Anschließend über unsere Wermut Tour, die uns unter anderem zu den Ständen von Belsazar und La Quintinye geführt hat. Danach sind wir bei Penninger und Gin Sul zum Gin probieren vorbei gegangen. Im weiteren Verlauf der Sendung beleuchten wir die die Vorträge, die uns besonders gut gefallen haben und versuchen herauszufinden, was es mit Craft Destilling und Craft Brewing auf sich hat. Die Sendung ist gespickt mit vielen Interviews und Anekdoten. Hier noch die versprochenen Links zum Interview mit Steve Schneider und zum Bildungstrinken. Am Rande des BCB sprachen wir mit dem Mixology-Magazin über Trends, den BCB und mehr. Den Artikel dazu gibt’s hier.

Viel Spaß beim Hören.

Fotos: Tim Klöcker

3 Gedanken zu “#26 – BCB / Rumfest 2014

  1. Aha … endlich mal wieder was von den Erfindern des Cocktail – Podcastens … Ihr seid und bleibt die Nummer eins 😉

    Im Grunde genommen haben wir nur damit angefangen, das Eure Jahresleistung bislang aus zwei Sendungen bestanden … ich freue mich wenn Ihr wieder etwas öfter ans heimische Aufnahme Gerät rückt.

    Vielen dank für all die Ehre und die Links ! Tolle Folge ! Endlich wieder – weiter so

    Joerg Meyer

  2. Servus zusammen!

    Und erstmal nochmal Danke für Euren Besuch am Stand. Ihr wart damit die höchstgeschätzten „Presse“-Vertreter da ;).

    Zu Deiner Anmerkung bezüglich der Ansprache von Kunden mit „da, probier mal, das Produkt muss für sich selber sprechen“. Mit der Ansage bin ich auf der Barzone mal ziemlich auf die Fresse gefallen, weil mir dann der Standbesucher (offensichtlich ein Barchef in der Region) um die Ohren gehauen hat, für so Kindergarten sei er zu alt, er hat 3 Stunden Zeit um interessante Produkte zu finden und ihm sei es egal, wie gut das Produkt schmeckt, ich soll ihm sagen warum er unseren Gin nehmen soll und nicht einen der anderen…

    Was ich damit sagen will: Es ist, wie es auch in der Folge angeklungen ist, manchmal echt schwer, auf einen Blick einzuschätzen, wie man die Person, die da vor einem steht, ansprechen soll – also auf welchem fachlichem Niveau und so weiter. Da gehört dann auch viel Glück dazu, ob man am Schluss zu einem erfolgreichen Gespräch kommt, oder ob mans in den ersten 30 Sekunden bereits vergeigt. Und dieses Problem haben die Hostessen und Miet-Laberer der großen Stände eben nicht, bei denen erwartet man ja schon gleich gar nichts. 🙂

    Viele Grüße, zeitweilig aus Bochum von der Finest Spirits and Beer Convention,
    Stefan Penninger

  3. Erläutert doch bitte mal in einer der nächsten Folgen eure Meinung zur Entscheidung des BCB, quasi in letzter Minute mitzuteilen, dass allen die nicht nachweisen können sind das sie Fachbesucher sind, oder cocktailian Abonnent, der Eintritt verwehrt wird?

    Vor der Messe las man dazu ja manches bei Cocktaildreams und co, wie es jedocch letztendlich ausging, hab ich nirgends finden können..
    Es wurde ja gesagt das die Tickets erstattet werden, aber denjenigen die Hotels und Flug gebucht hatten, half das ja nicht wirklich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *